Journal

12. Juli 2019

Crowdfunding Update: 12 Raben als Pechvögel

Liebe Unterstützer,

es ist mehr als an der Zeit für ein Update.

Natürlich war viel zu tun im Hause ASP, ein neues Album zu schreiben, zu produzieren und – wenn nun nichts mehr dazwischenkommt – am 29. November zu veröffentlichen. Aber auch eine Jubiläumstour haben wir gespielt, und die fünf mageren Termine haben dennoch einen gigantischen, nie da gewesenen Organisationsaufwand erzeugt. Und wie seit einigen Tagen bekannt ist, haben wir ganz nebenbei eine Tour mit 15(!) Terminen geplant, um dieses Mal bei so vielen Menschen wie möglich einigermaßen in der Nähe spielen zu können. Auch Wien und Pratteln sind wieder dabei, hoffentlich lassen sich ausreichend Fans bei unseren deutschsprachigen Nachbarn mobilisieren.



Nun zu unserem Konzertfilm, dessen Risiko wir durch die freundliche monetäre Unterstützung von Fans ohne die Gefahr entstehen lassen konnten, dabei in große finanzielle Schwierigkeiten zu geraten.
Das hat geklappt. Wunderbar! Wir sind mit einer feinen rotschwärzlichen Null aus der Sache herausgekommen, und das war ja der Sinn der Sache. Alle externen Rechnungen sind bezahlt.
Einen gibt es, der ohne Bezahlung gearbeitet hat, ihr wisst schon wer. Aber das macht ja nichts, denn deswegen hatten wir ja von Anfang an kommuniziert, dass wir die digitale Auswertung sozusagen als „Belohnung“ für unsere Mühen haben werden.

Was aber niemand ahnen konnte: Das sollte gar nicht so leicht werden. Wir haben nun tatsächlich 6 Monate gebraucht, um einen passenden Vertrieb für „Zaubererbruder live und für immer“ zu finden. Das war gelinde gesagt eine ziemliche Überraschung, und natürlich ist es nicht ganz optimal, denn mittlerweile ist das Thema ja nicht mehr ganz aktuell und die Nachfrage wird auch nicht mehr so groß sein und natürlich wurde das Video auch heimlich schon das  ein oder andere Mal ge-shared ;)
Aber wir haben es geschafft. Mit Hilfe des Labels Trisol und der freundlichen Unterstützung des wunderbaren Filmemachers Gregor werden wir sehr bald das Thema auf digitalem Wege anbieten können.

Wie die Unterstützer gemerkt haben dürften: Auch was das Zur-Verfügung-Stellen des hochauflösenden Konzertfilms für die DVD-Käufer angeht, ist nicht alles so gelaufen wie geplant, denn sonst hättet ihr das ja bereits runtergeladen.
Auch hier gab es unerwartete Hürden, wir waren kurz davor, eine eigene Download-Plattform in AspsWeltEn.de zu integrieren, auf der wir das alles ganz elegant hätten anbieten können.

Aber plötzlich haben wir mal wieder gemerkt, wie kompliziert gewisse Angelegenheiten hierzulande gehandhabt werden. Ich möchte an dieser Stelle nicht ins Detail gehen, nur das Ergebnis mitteilen: vergebens. Das geht so nicht bei einer Indie-Band, dafür fehlt uns die Infrastruktur.

Aber auch hier: Wir haben euch nicht vergessen! Wir bleiben dran und arbeiten an einer Lösung. Noch bis Ende des Jahres werdet ihr das Bild endlich noch schärfer genießen können!
Tut uns leid, dass das so eine langwierige Angelegenheit geworden ist.

Dann bleibt noch eine letzte Sache, über die ich schreiben muss:  der Video-Clip zu einem der beiden neuen Zaubererbruder-Songs. Es steht noch in den Sternen, wann ich Zeit haben werde, mich darum zu kümmern, denn bis zur Kosmonautilus-Tour ist noch so unfassbar viel Arbeit auf dem Tisch, aber! Auch das wird Wirklichkeit werden. 

Alles wird letztendlich klappen, wenn auch unser aller Geduld reichlich strapaziert gewesen sein wird.

Nun freuen wir uns also auf alles, was da kommt, und bitten noch einmal um ein wenig Vorfreude statt Ungeduld.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit,

Asp