Journal

31. Mai 2022

TURMBAU. FORTSETZUNG (ER)FOLGT …

Ihr schönen Menschen!

Heute möchte ich euch darüber informieren, wie es mit dem Turmbau weitergeht.

Zusammenfassung in einfacher Sprache:

Das Crowdfunding für die drei Alben des Turm-Zyklus wird aufgrund der momentan allgegenwärtigen wirtschaftlichen Krisen verlängert.
Bis zum 6. September besteht nun noch die Chance, die Aktion zum Erfolg zu führen.


Nun die etwas ausführlichere Version:

Zunächst einmal ist die wichtigste Nachricht gleichsam die einfachste, nämlich die, dass es weitergehen wird mit der Crowdfunding-Aktion zur Grundsteinlegung des dritten und letzten Kapitels der Flammenkreis-Saga.

Der Turm-Zyklus soll aus drei Konzeptalben bestehen und nach dem Schmetterlings- und dem Fremder-Zyklus den Abschluss dieser über zwei Jahrzehnte gespannten musikalischen Erzählung bilden.

Die Gewinne dieser Aktion sollen dafür sorgen, dass ich mich von den meisten operativen Tätigkeiten zurückziehen kann und in der mir auf diese Weise geschenkten Zeit in Ruhe und tiefer Konzentration diese drei äußerst komplexen Konzeptalben ausarbeiten darf.

Andere werden sich statt meiner um das mittlerweile oft das Kreative verdrängende Daily Business kümmern. Das braucht enorme Ressourcen, die auf dem Wege dieser schönen Aktion gesammelt werden sollen.

Als der Turmbau seinen Anfang nahm, war die Situation noch eine völlig andere: Nach fast zwei Jahren Pandemie schien die Chance auf eine Wende zum Positiven zumindest in greifbare Nähe gerückt. Jetzt, ein halbes Jahr später, beschäftigen uns weitere tiefgreifende Krisen, die große Auswirkungen auch auf unser aller Leben haben: direkte und indirekte Folgen und nicht zu vergessen auch große Zukunftsängste. Extrem viele Fans teilten uns über die Social Media Kanäle mit, dass sie zwar gerne unterstützen würden, aber es schlicht nicht in dem Ausmaß können, da ihnen selbst nicht die Mittel wie gewohnt zur Verfügung stehen.

Es ist allen Beteiligten bewusst, dass dieses Finanzierungs-Projekt ebenso ungewöhnliche Wege beschreitet wie die Kunst, die dahintersteckt. Und trotz aller Fragezeichen, die den Turmbau vor und hinter den Kulissen begleitet haben, ist diese Aktion schon jetzt ein großer Erfolg, und das bisherige Ergebnis macht mich unfassbar stolz und zutiefst dankbar. Denn natürlich sind die Beträge höchstwillkommen, aber noch wichtiger: ein Ausdruck des kollektiven Wunsches, dass der Turm-Zyklus entstehen soll und dass solche musikalischen Konzepte auch in Zeiten mit ganz anderen, eine kurze Aufmerksamkeitsspanne bedienenden Erfolgsrezepten noch gefragt sind. Nicht immer bin ich mir dessen sicher, und Zweifel pflastern meinen Weg …

Denn auch das ist Sinn und Zweck des „Turmbaus“: Feedback zu bekommen, ob der Turm-Zyklus eine Chance hat, eure Herzen und Gehörgänge zu erobern oder ob ich mich lieber anderen Projekten zuwenden soll, von denen es ja immer mehr als genug gibt und die alle um meine Aufmerksamkeit buhlen.

Danke für dieses schon jetzt überwältigende „Ja“ zu dieser Idee, tausendfach Dank!

Viele von euch drängten auf eine Verlängerung der Aktion. Eigentlich eine schlüssige Forderung, sollte man meinen, denn erstens will ich schließlich, dass das Projekt ein Erfolg wird, zweitens „kostet“ eine Verlängerung ja nichts.

Warum ich dennoch eine wohlüberlegte Entscheidung treffen wollte und mich nicht – wie von vielen gefordert – früh mit einer Fristverlängerung einverstanden zeigte, hat Gründe (wer hätt‘s gedacht).

Zum einen haben die letzten Jahre gezeigt, dass ich immer in eine Falle getappt bin, wenn ich Entscheidungen zwischen Tür und Angel gefällt habe. Viel wichtiger aber und der Hauptgrund: Natürlich war es zeitlich alles so abgestimmt, dass spätestens am 6.6.2022 eine Planungssicherheit im ASP-Kosmos herrschen sollte, was die Entstehung und zeitliche Einordnung der drei Alben angeht. Denn Touren sollen geplant und gespielt werden, andere musikalische ASP-Schandtaten organisiert werden, kurzum: Oft gehen für diese Planungen Jahre in die Zukunft, es ist schlicht nicht so einfach, alles immer und immer wieder zu verschieben und umzuplanen. Auch wenn wir durch die „Corona-Jahre“ reichlich Übung haben sollten.

Irgendwann muss man mit Projekten konkret beginnen und für Planungssicherheit sorgen.

Aber nach reiflicher Überlegung kann ich nun grünes Licht für eine Verlängerung geben. Viele Fans scheinen dafür zu sein – wer bin ich, mich gegen diesen Wunsch zu sperren?

Daher werden wir den Turmbau und damit die Phase 3 verlängern bis zum

6.9.2022

(The 6th of September)!

Satte drei Monate also!

Eine weitere Fristverlängerung gibt es nicht, denn es sollen auch nicht einige wenige Supporter nun über einen längeren Zeitraum für das Gelingen verantwortlich zeichnen. 

Ich bin, wie oben schon erwähnt, auch jetzt schon dankbar über das positive Feedback und werde dann auch völlig ohne Enttäuschungen jeglichen Ausgang dieser wunderbaren Aktion dankbar annehmen.

Wie ursprünglich geplant gibt es nur Gewinner beim Turmbau: Sollte es nicht gelingen, dann haben alle trotzdem schöne Sammlerobjekte, die sie ihrer Sammlung einverleiben konnten, und unsere Wall of Fame zeigt schon jetzt viele schöne Menschen!

Wir haben einige kleine Modifikationen am System der Artikelbestellung vorgenommen, um es nun noch einfach zu machen, die schönen Lagerbestände zu plündern, um den Bau voranzutreiben. Der Versand erfolgt ab sofort versandkostenfrei, um eine Hürde abzubauen und noch mehr Menschen dazu zu bewegen, die limitierten „Belohnungen“ zu ergattern.

Ansonsten ändert sich nichts.

Es erreichen uns derzeit viele Vorschläge, wie man die Aktion „verbessern“ könnte. Viele davon extrem gut gemeint. Sie einzeln durchzudiskutieren, raubt leider genau das, was die ganze Sache jedoch bringen sollte: Zeit für Kunst.

Und obwohl wir natürlich alle wissen, dass hinter vielen dieser Vorschläge nicht Besserwisserei steht, sondern der echte Versuch, die Aktion zum Erfolg zu führen, müssen wir hier um das bitten, was so einem Vorhaben zugrunde liegen sollte: Vertrauen. 

Nicht nur darin, dass die Mittel am Ende dem eigentlichen Zweck zugeführt werden, sondern dass sich mehrere kluge Köpfe eine Aktion ausgedacht haben, die genau so funktioniert, wie es für das Ziel am besten ist. Vorausgesetzt, es wollen genug Leute mitwirken.

Die Chancen stehen gut, dass durch die geforderte Streckung des Zeitraumes auch die letzte und alles entscheidende Phase ein Erfolg wird.

Freuen wir uns gemeinsam darauf!

Asp & Team